Kindergarten Ideen Logo

Brennesselbonbon – Mutprobe für Kinder

Inhaltsverzeichnis

So zauberst du aus dem "Schrecken der Kindheit" eine kleine Leckerei!

Brennesseln stehen bei Kindern ja verständlicherweise im Sommer nicht so hoch im Kurs, denn beim Hineinlaufen in kurzen Hosen oder Streifen mit den Armen entstehen unangenehme Quaddeln auf der Haut, die sehr weh tun.

Kleine Härchen, die sogenannten Brennhaare an der Pflanze sorgen für die schmerzenden Quaddeln auf der Haut. Wenn wir diese Nessel berühren, brechen die kleinen Härchen und geben eine Flüssigkeit ab. Diese besteht aus Histamin, Ameisensäure, Acetylcholin, Natriumformiat und Serotonin und kann seeeehr schmerzen!

Aber diese kleine Aktion wandelt den Blick auf die pieksenden grünen Ungeheuer! Gerade die Vorschulkinder brauchen immer wieder neue Herausforderungen und Mutprobe lassen ihre Augen aufleuchten!

Wenn du also mit deinen Kindern in der hintersten Kindergartenecke Brennesseln entdeckst, frage doch mal in die Runde, wer Lust auf eine Mutprobe hat. Natürlich werden dich die meisten Kinder erst einmal mit fragendem Blick anschauen.

Brennesselbonbon

Grüne Mutprobe - so geht`s:

Erzähle den Kindern, dass an der Brennessel Bonbons wachsen, diese aber erst mit unserer Hilfe zu essen sind. Erkläre ihnen, dass es sehr wichtig ist, ein Blatt nur mit beherztem Druck abzuzupfen und dies dann mit Druck und Kraft schnell zu einer Kugel zu rollen. Nur so können uns die Brennhaare nichts anhaben. Probiere es einmal selbst, um dir auch sicher zu sein. Ich gebe dir mein Ehrenwort – das funktioniert wirklich! Danach könnt ihr das gerollte „Bonbon“ in den Mund stecken und auffuttern und wenn gut gerollt wurde, piekst nix in den Schnuten!

Du zeigst also den Kindern zuerst wie es geht und dann dürfen die mutigen von ihnen zugreifen. Ich habe aber auch schon erlebt, dass ein Junge nicht so richtig bei der Sache war, nur die Hälfte mitbekam und sich dann wunderte, dass es piekste. Seinem Kindergartenkumpel dagegen gelang es und er kommentierte seine Quaddeln an den Fingern mit „Musste auch richtig zuhören!“.

Gedacht hatte ich dies auch, aber es ist doch viel eindrücklicher, wenn die Natur die Antwort gibt! Das spornte die Kinder an und sie zupften und rollten eine ganze Weile und erzählten stolz von ihrer neuen grünen Mutprobe!

Wenn es dann doch mal piekst:

Wegerich der Wunderheiler

Gegen Mückenstiche und Brennesselquaddeln ist ein Kraut gewachsen!

Teile diesen Beitrag

Unterstütze mich

Inhaltsverzeichnis

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Kindergarten Ideen Newsletter an...

… und erhalte regelmäßig tolle und kreative Tipps für deinen Kindergarten Alltag!

Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren und Widerrufshinweise findest Du in meiner Datenschutzerklärung. Das Newsletter Formular wird durch hCaptcha geschützt.  Bitte lese dazu die Bedingungen zur Privatsphäre.

Entdecke hier weitere tolle Artikel & Beiträge
Frühstück mal anders Heute morgen war es schönstes Frühlingswetter! Die Vögel im Garten piepsten und...
Gemeinsame Zeit zu verbringen, stärkt die Bindung zwischen Eltern und Kindern und schafft einzigartige Erinnerungen....
Eine tolle Idee Der Kaffeetassenzwerg ist ja bekanntlich sehr neugierig und liebt die Kinder aus...
Neuer Gast in meiner Küche! An einem Samstagmorgen traute ich meinen Augen kaum, als ich...
Warum Eisenpräparate für werdende Mütter wichtig sind Während der Schwangerschaft durchläuft der Körper einer Frau...
Blumensamen treffen Eierkartons und Plätzchenausstecher! Gerade im Frühling können wir es kaum erwarten, bis draußen...
Frühjahrsputz im Winter Am Ende des Winters wird es Zeit für den Frühjahrsputz der Nistkästen!...
Traumhafter Hörgenuss, der dich in die Welt der Fantasie lockt Achtung – hier kommt Ohrenschmaus...