Kindergarten Ideen Logo

Adventsgärtlein unter freiem Himmel

Inhaltsverzeichnis

Seit vielen Jahren gehört dieser liebgewonnene Brauch zu unseren Jahreszeitenfesten!

Jedes Jahr am Freitag vor dem ersten Advent treffen wir uns mit Eltern und Kindern, um mit dem Adventsgärtlein die Adventszeit zu beginnen. Bisher haben wir es immer im Gruppenraum hergerichtet, doch seit wir mit unseren Waldkindern jeden Tag draußen sind oder im kleinen Bauwagen, haben wir überlegt, wie man dieses zauberhafte kleine Fest auch draußen unter freiem Himmel feiern könnte.

Ein paar wichtige Änderungen für das Adventsgärtlein unter freiem Himmel

Unsere Kinder wurden an diesem Abend von nur je einem Elternteil begleitet und zusammen setzten sie sich auf die Matten, die in Kreisform  um die Tannenspirale lagen. Manche von ihnen kuschelten sich zusammen in eine Decke und tranken heißen Tee, den sie sich selbst mitgebracht hatten, denn die Novembernächte können schon sehr kalt werden! Eine Tee- und Deckeninfo gab es im Einladungsbrief, den du weiter unten als Anregung findest.

Statt der Apfellichter mit kleinen Bienenwachskerzen, die der Wind schnell auswehen könnte, nahmen wir zum ersten Mal Teelichter in Gläsern, die wir in kleine Papiertüten stellten. Da das Anzünden an der großen Kerze in der Mitte etwas schwierig war, ging immer ein Erwachsener mit, der Hilfestellung gab. 

Ansonsten lief alles so ab, wie wir es die letzten Jahre im Kindergartengebäude auch gemacht haben.

Glück hatten wir an unserem ersten Adventsgärtlein unter freiem Himmel mit dem Wetter! Es blieb trocken und als alle Kerzen in der Mitte brannten, funkelten die Sterne am klaren Himmel!

Vorbereitungen

Die Sache mit dem Singen

Beim Adventsgärtlein unter freiem Himmel ist es nicht nur zu Beginn wirklich ziemlich dunkel, so dass vorbereitete Liederzettel für die Eltern aus meiner Erfahrung keinen Sinn machen! Ohne Taschenlampe sind die Texte nicht zu sehen und alle wären dann nur damit beschäftigt, die Texte entziffern zu können, während der wirkliche Zauber an ihnen vorbei zieht. Damit dies nicht passiert, proben wir die Lieder an drei Tagen zur Abholzeit mit den Eltern. Gut ist es bekannte Lieder auszusuchen, die viele eh schon kennen oder zumindest mitsummen können.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Lieder selbst aufzunehmen, z.B. in einem „Dropbox“-Ordner zu speichern und den Link für die Eltern freizugeben. Mit den Eltern haben wir dies im Sommer schon auf einem Elternabend besprochen. Dies erfordert etwas technisches Knowhow, hat bei unseren Eltern aber großen Anklang gefunden! Hier findest du weitere Infos zu Speichermöglichkeiten.

Liederbücher für das Adventsgärtlein

Liederbüchlein zum Ausleihen!

Diese kleinen Liederbücher habe ich aus Tonkarton und Kopien der Texte angefertigt. Aber keine Angst, sie sind nur zum Ausleihen und werden jedes Jahr wieder verwendet!

Liederauswahl

Wichtig

Mit den Kindern habe ich am Vormittag schon mal den Weg in die Spirale und wieder heraus "geübt", denn abends ist es zu Beginn sehr dunkel. Auf diese Weise haben die Kinder schon eine Vorstellung und wissen, dass sie sich Zeit lassen können für ihren Weg mit ihrem Licht!

Mit dem Tannengrün aus der Spirale haben wir dann am Montag unseren Adventskranz, sowie den Türkranz für unseren Waldwagen gebunden. Einige Eltern haben sich dann auch noch etwas mitgenommen, so dass alle Zweige nachhaltig recycelt wurden! Und unseren dicht gebundenen grünen Türkranz haben wir noch mit Sternen aus geschnitzten Birkenporlingen geschmückt! Diese halten sich tatsächlich sehr sehr lange frisch, wenn sie an der frischen kühlen Luft sind!

Und nun willst du bestimmt wissen, was mir mit den großen Goldsternen gemacht haben? Dann schau mal hier!

Einladung und Infos für die Eltern

 

“Alle Jahre wieder” – Einladung zum Adventsgärtlein!

Liebe Eltern!

Die Adventszeit, die in der dunkelsten Zeit des Jahres liegt, steht nun bald vor der Tür! Um diese Zeit zu erhellen, zünden wir Menschen Kerzen und Lichter an. 

Wir glauben, dass aber nicht nur äußere Lichter diese Dunkelheit erhellen können, sondern in jedem von uns so etwas wie ein inneres Licht leuchtet, das wie ein Stern in uns strahlt! Dieses innere Licht kann ebenfalls die Dunkelheit erhellen, wenn wir uns darauf besinnen.

Wir sind alle verschieden und jeder leuchtet auf seine ganz besondere Art! Dies wollen wir mit euch und euren Kindern mit dem “Adventsgärtlein” in besonderer Weise “feiern”.

Mit dem Adventsgärtlein, einem Brauch aus der Waldorfpädagogik, wird es in uns so richtig vorweihnachtlich! Für uns ist dies eins der schönsten kleinen Feste im ganzen Kindergartenjahr, denn er berührt auf besondere Weise! Einige von Euch kennen diesen Brauch vielleicht schon aus früheren Jahren. Allen anderen möchten wir ihn kurz vorstellen, damit Ihr wisst, was Euch am … November hier bei uns auf der Waldwiese erwartet:

Auf der lediglich von ein paar Lichterketten und Kerzen beleuchteten Waldwiese werdet Ihr mit Euren Kindern am Freitagabend um 17.00 Uhr von uns empfangen. Das warme Licht einer großen Bienenwachskerze leuchtet in der Mitte der Tannenspirale, die wir mit euren Kindern vormittags vorbereiten.

Das allein ist schon ein Erlebnis für sich, ebenso die besondere Stille und Dunkelheit im Wald. Die Spirale aus Tannenzweigen ist so groß, dass ein Weg darin entsteht, den man begehen kann. In der Mitte steht eine große bereits leuchtende Kerze. Rund um die Tannenspirale liegen Matten, auf denen wir sitzen können.

Mit dem Lied „Über Sterne, über Sonnen“ beginnen wir diesen wunderschönen Brauch. Der Reihe nach steht jedes Kind auf, bekommt in seine Hände ein Glas mit einem Teelicht gereicht und geht dann von außen nach innen zur großen Kerze. Eine von uns begleitet jedes Kind. Dort entzündet es sein Licht an der Flamme in der Mitte, geht ein Stück den Weg der Tannenspirale zurück und stellt sein Licht auf einen der goldenen Sterne, die auf den Tannenzweigen liegen. Dann geht das Kind zurück zu seinem Platz, kuschelt sich an Mama oder Papa und das nächste Kind ist an der Reihe.

Immer wird der Weg eines jeden Kindes vom Gesang der Erwachsenen begleitet, ein “Geschenk” für eure Kinder!

Mit jedem entzündeten Licht wird es in unserer Mitte nach und nach heller, bis sie am Ende von einer Vielzahl kleiner Kerzen erstrahlt – je mehr die Flamme in der Mitte von sich verschenkt, desto strahlender wird es in unserer Mitte. Wenn alle Kinder an der Reihe waren, singen wir noch ein bisschen zusammen. Die Lichter der Kinder werden währenddessen leise von uns eingesammelt und nach und nach an euch überreicht. Was damit geschieht, bleibt jedem Elternhaus überlassen. Bei uns zu Hause zünden wir am Sonntag damit die erste der vier Adventskerzen an.

Wir verabschieden euch dann mit einem “Gute Nacht”-Lied, während ihr euch mit euren Kindern auf den Heimweg macht.

Damit Ihr alle „singfest“ seid, was für diesen Abend sehr wichtig ist, da wir keine Texte in der Dunkelheit ablesen können, proben wir Erwachsenen die Lieder an drei Tagen vor dem Adventsgärtlein mittags auf der Waldwiese. Und damit ihr auch zu Hause fleißig über könnt, findet ihr die geträllerten Lieder in diesem Dropbox-Ordner ( hier dann den Link einfügen).

Probesingen (z.B.):   Mo, 22.11.   Di, 23.11.  und   Mi, 24.11.  um  12:15 Uhr

Schon jetzt freuen wir uns sehr auf diesen besonderen Abend und hoffen, dass viele von euch Zeit finden fürs „Probesingen“ und Kommen!

Damit dieser Abend “klein & fein, heimelig & zauberhaft” und für euer Kind etwas ganz besonderes wird, begleitet nur EIN Elternteil euer Kind (ohne Geschwisterkinder). 

Fotoapparate, Handys sowie Taschenlampen haben an diesem Abend auf der Waldwiese Pause, für den Hin- und Rückweg sind sie natürlich ok!

Bitte zieht euch ganz warm und wetterfest an, bringt euch gerne eine Sitzunterlage, vielleicht auch eine Decke und wer mag warmen Tee mit und freut euch auf Lichterglanz in der Dunkelheit, Gedicht lauschen, Ohrenschmaus und Sternenleuchten!

Lasst uns alle die Daumen drücken, dass das Wetter auf unserer Seite ist, denn bei Sturm oder Regen findet der Abend leider nicht statt.

Wir freuen uns auf euch!   

       

Nehme diese Einladung gerne als Anregung für dich, passe den Text an deine Bedürfnisse an! Zu Beginn meiner Arbeit im Kindergarten war ich auch immer total froh, von den „alten Hasen“ Ideen und Tipps bekommen zu haben.

Teile diesen Beitrag

Unterstütze mich

Inhaltsverzeichnis

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Kindergarten Ideen Newsletter an...

… und erhalte regelmäßig tolle und kreative Tipps für deinen Kindergarten Alltag!

Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren und Widerrufshinweise findest Du in meiner Datenschutzerklärung. Das Newsletter Formular wird durch hCaptcha geschützt.  Bitte lese dazu die Bedingungen zur Privatsphäre.

Entdecke hier weitere tolle Artikel & Beiträge
Zeit sichtbar machen! Für jüngere Kinder ist Zeit ein Phänomen, welches sie oft noch nicht...
Auf zu Barbaras Eselkoppel Mit VW-Bus „Pauli“ waren Thomas und ich im Herbst noch einmal...
Katzenköpfe, Engelsflügel und Blätter so groß wie Bratpfannen! Eichen-, Buchen und Ahornblätter kennen ja die...
Wie aus Partygeschirr ein Fuchs entsteht Eigentlich mag ich ja Laternen mit echten Kerzen im...
Das Schmuddelwetter kommt! Leider können Kinder irgendwann nicht mehr wie hier auf dem Foto im...
Unbeliebter Frühstücksbesuch Gerade im Sommer ist die schönste Zeit für ein Frühstück unter freiem Himmel!...